Kopierer Leasing
Geld gespart durch Miete statt Kauf

Entsorgung von Tonerkartuschen - Recyceln war nie einfacher

Im Recyceln sind wir Deutschen Weltmeister. Egal ob Plastikflaschen, Alufolie oder Altpapier - alles wird ordentlich getrennt und entsorgt. Doch bei anderem Abfall besteht noch Verbesserungsbedarf. Knapp 60 Millionen Tonerkartuschen gehen in Deutschland jährlich über die Ladentheke. 90 Prozent davon landen nach Gebrauch im Müll - dabei lassen sich Toner und Tonerpatronen sehr gut recyceln. Die Kunststoffe können genau wie Metalle wieder verwertet werden, was Rohstoffe spart und die Umwelt schont. Aber wohin mit dem Druckermüll? Wir zeigen, wie Sie Toner und Kartuschen umweltfreundlich - und teilweise sogar gewinnbringend - entsorgen können. Denn damit tun Sie nicht nur der Umwelt, sondern auch Ihrer Gesundheit und sogar dem Geldbeutel etwas Gutes.

Entsorgung von Tonerkartuschen - Recyceln war nie einfacher

Gefahren von Toner und Kartuschen

Toner und Tonerkartuschen enthaltenen giftige, gesundheits- und umweltgefährdende Stoffe und dürfen deshalb nicht mit dem Hausmüll entsorgt werden. Eine entleerte Tonerkartusche stellt an sich kein Problem dar, die darin verbliebenen Feinstaub-Reste des Tonermaterials allerdings schon. Aus diesem Grund gehören leere Tonerpatronen in den Sondermüll.

Wo und wie entsorgen?

Die Entsorgung von leeren Tonerkartuschen unterliegt dem Kreislaufwirtschaftsgesetz, besser bekannt als „Abfallgesetz“. Damit werden nicht nur Händler, die die Produkte verkaufen, sondern auch die Hersteller zur Rücknahme der leeren Tonerpatronen gezwungen. Für Verbraucher, egal ob privat oder im Unternehmen, entstehen dabei verschiedene Möglichkeiten.

Bei kleinen Mengen können Sie Ihre leeren Drucker- und Tintenpatronen per Post an die kommunalen Entsorgungsfachbetriebe senden oder dort persönlich abgeben. Für den Postweg gelten bestimmte Sicherheitsvorschriften, um ein Auslaufen der Tonerreste zu verhindern. Informationen dazu bekommen Sie bei der für Ihren Wohnort zuständigen Abfallentsorgungsgesellschaft. Alternativ können Sie die leeren Kartuschen auch an den Hersteller zurück senden. Die Portokosten müssen Sie nicht übernehmen.

Im Büro oder Unternehmen fallen meist größere Mengen von leeren Tonerkartuschen an. Diese können Sie kostenlos von einem Entsorgungsservice abholen lassen oder sich direkt an den Hersteller wenden. Viele Druckerhersteller haben eigene Recycling-Programme, von denen Sie als Kunde Gebrauch machen können. Die Rückgabe der leeren Tonerpatronen ist ganz einfach. Beim Kauf von Tonerkartuschen finden Sie in der Verpackung Informationen über die Entsorgung der leeren Patronen. Entweder können Sie diese kostenlos an den Hersteller zurück senden oder - bei sehr großen Mengen - bei Ihnen im Büro abholen lassen. Dafür stellen die Herstellerfirmen Sammelbehälter zur Verfügung, die regelmäßig ausgeleert werden. Der Hersteller kümmert sich dann um die Entsorgung und das Recycling der Tintenpatronen. Achten Sie jedoch auf die Herstellerangaben zur Entsorgung: Manche Patronentypen werden nicht zurück genommen.

Kosten sparen mit Refill-Toner

Seit einiger Zeit kann man auf dem Markt wiederverwendbare Tonerkartuschen erwerben. Diese Kartuschen werden vom Verbraucher mit Refill-Toner aufgefüllt und sind somit mehrfach einsetzbar. Das Austauschen des Toners ist kein großer Aufwand und spart eine Menge Geld, da der Neukauf einer Tonerkartusche entfällt. Die Verwendung von Refill-Tonern eignet sich vor allem für große Betriebe mit hohem Druckvolumen. Allerdings können dabei Mängel beim Drucken entstehen. Aber auch aus Herstellersicht spart diese Methode sowohl Material- als auch Recyclingkosten, da die Herstellung neuer Kartuschen entfällt.

Gewinnbringend entsorgen

Sie haben auch die Möglichkeit, Ihre leeren Tonerkartuschen zu verkaufen. Einige Entsorgungsunternehmen bieten Ihnen je nach Patronentyp bis zu 20 Euro pro Stück, um diese später zu recyceln. Der Preis ist abhängig von der Marke der Patrone sowie von der Anzahl der Wiederwendungen. Je öfter eine Kartusche aufgefüllt wurde, desto „wertloser“ wird sie. Dafür haben Sie schon mit dem Auffüllen und Wiederverwenden der Kartusche eine Menge Geld gespart. Der Ankauf von leeren Tonerpatronen ist aber keineswegs nur eine finanzielle Win-Win-Situation, denn schließlich wird dadurch auch eine umweltbewusste Entsorgung Ihrer Tonerpatronen gewährleistet.